ASPxHyperLink
Anmelden


Newsletter
<Juli 2017>
MoDiMiDoFrSaSo
26262728293012
273456789
2810111213141516
2917181920212223
3024252627282930
3131123456
Mitteilungen
<Juli 2017>
MoDiMiDoFrSaSo
26262728293012
273456789
2810111213141516
2917181920212223
3024252627282930
3131123456
Herzlich willkommen

 

 Die Version 17.1.0.0 der aso®.NET Suiten
  

ist seit 06. März 2017 verfügbar . 

Gerne beantworten wir Ihre Fragen.
Gerne vereinbaren wir auch einen Präsentationstermin in Ihrem Haus.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

1
28.01.2017
Diese Firma weiss, was Sie denken

Unter diesem Titel beschreibt der schweizer Tages Anzeiger wie mit Hilfe von Big Data und psychometrischer Methoden das Verhalten einzelner Personen anhand ihrer Nutzung der "Social Media", der Hantierung des Smartphones etc,, analysiert, vorhergesagt und manipuliert werden kann:

 

"Cambridge Analytica kann mit einer neuen Methode Menschen anhand ihrer Facebook-Profile minutiös analysieren. Und verhalf so Donald Trump mit zum Sieg ..."

 

"... Wer den Ausgang der Wahl verstehen will – und was auf Europa in den nächsten Monaten zukommen könnte –, muss mit einem merkwürdigen Vorfall an der britischen Universität Cambridge im Jahr 2014 beginnen. Und zwar an Kosinskis Department für Psychometrik.

Das Problem aber war lange Zeit die Datenbeschaffung, denn zur Bestimmung musste man einen komplizierten, sehr persönlichen Fragebogen ausfüllen. Dann kam das Internet. Und Facebook.

Psychometrie, manchmal auch Psychografie genannt, ist der wissenschaftliche Versuch, die Persönlichkeit eines Menschen zu vermessen. In der modernen Psychologie ist dafür die sogenannte Ocean-Methode zum Standard geworden. Zwei Psychologen war in den 1980ern der Nachweis gelungen, dass jeder Charakterzug eines Menschen sich anhand von fünf Persönlichkeitsdimensionen messen lässt, den Big Five: Offenheit (Wie aufgeschlossen sind Sie gegenüber Neuem?), Gewissenhaftigkeit (Wie perfektionistisch sind Sie?), Extraversion (Wie gesellig sind Sie?), Verträglichkeit (Wie rücksichtsvoll und kooperativ sind Sie?) und Neurotizismus (Sind Sie leicht verletzlich? )..."

 

"... 2012 erbringt Kosinski den Nachweis, dass man aus durchschnittlich 68 Facebook-Likes eines Users vorhersagen kann, welche Hautfarbe er hat (95-prozentige Treffsicherheit), ob er homosexuell ist (88-prozentige Wahrscheinlichkeit), ob Demokrat oder Republikaner (85 Prozent). Aber es geht noch weiter: Intelligenz, Religionszugehörigkeit, Alkohol-, Zigaretten- und Drogenkonsum lassen sich berechnen ... Kosinski geht wie im Rausch immer weiter: Bald kann sein Modell anhand von zehn Facebooks-Likes eine Person besser einschätzen als ein durchschnittlicher Arbeitskollege. 70 Likes reichen, um die Menschenkenntnis eines Freundes zu überbieten, 150 um die der Eltern, mit 300 Likes kann die Maschine das Verhalten einer Person eindeutiger vorhersagen als deren Partner. Und mit noch mehr Likes lässt sich sogar übertreffen, was Menschen von sich selber zu wissen glauben. Am Tag, als Kosinski diese Erkenntnisse publiziert, erhält er zwei Anrufe. Eine Klageandrohung und ein Stellenangebot. Beide von Facebook ... "

 

"...  Aber es geht nicht nur um die Likes auf Facebook: Kosinski und sein Team können inzwischen Menschen allein anhand des Porträtfotos den Ocean-Kriterien zuordnen. Oder anhand der Anzahl unserer Social-Media-Kontakte (ein guter Indikator für Extraversion). Aber wir verraten auch etwas über uns, wenn wir offline sind. Der Bewegungssensor zeigt zum Beispiel, wie schnell wir das Telefon bewegen oder wie weit wir reisen (korreliert mit emotionaler Instabilität). Das Smartphone, stellt Kosinski fest, ist ein gewaltiger psychologischer Fragebogen, den wir konstant bewusst und unbewusst ausfüllen. Vor allem aber, und das ist wichtig zu verstehen, funktioniert es auch umgekehrt: Man kann nicht nur aus Daten psychologische Profile erstellen, man kann auch umgekehrt nach bestimmten Profilen suchen – etwa: alle besorgten Familienväter, alle wütenden Introvertierten. Oder auch: alle unentschlossenen Demokraten. Was Kosinski genau genommen erfunden hat, ist eine Menschensuchmaschine ..."

 

Zum Artikel>>

 

 

11.10.2016
Deshalb sollten Sie Whatsapp nicht nutzen

Unter diesem Titel weist Thomas Porwol in TECHBOOK auf die aktuelle Warnung des Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar hin.

 

"...Der Grund für Caspars deutliche Worte: Nachdem Whatsapp vor zwei Jahren von Facebook eingekauft wurde, hat der Social-Media-Riese nun angefangen, die beiden Dienste miteinander zu verknüpfen und zwischen ihnen Daten auszutauschen – zum Beispiel die Telefonnummern der Nutzer. Nur wer der Übermittlung seiner Daten zustimmt, kann Whatsapp weiter nutzen..."

 

"...Ein Austausch von Daten zwischen Whatsapp und Facebook ermögliche Facebook 'Zugang zu ganzen sozialen Biografien', befürchtet der Datenschützer und rät daher von Whatsapp ab..."

 

Zum Artikel>>

Wikipedia zu WhatsApp>>

 

18.07.2016
Microsoft macht Windows 10 zum Service

Microsoft macht Windows 10 zum Service meldet die Computerwoche:

 

"Unternehmen sollen die Enterprise-Edition von Windows 10 künftig für sieben Dollar pro User und Monat aus der Cloud beziehen können. Das kündigte Microsoft auf seiner Partnerkonferenz im kanadischen Toronto an. Damit forciert der Konzern seine Strategie, alles zum Service zu machen."

 

Zum Artikel>>

 

22.12.2015
aso®.NET Suiten 16.1.0.0 und Microsoft® .NET Framework

Ab dem 12. Januar 2016 wird Microsoft® keine Updates mehr für die Versionen 4, 4.5 und 4.51 des Micosoft® .NET Frameworks liefern, auch keine Security-Updates.

 

Für die anderen Micosoft® .NET Framework-Versionen bleibt es beim angekündigten Lebenszyklus, insbesondere die Microsoft® .NET Framework-Versionen 4.6 und 4.6.1 will Microsoft® weiterhin mit Hotfixes, technischen Updates und Sicherheits-Updates versorgen. Details über die Lebenszyklen der Framework-Versionen liefert diese Microsoft-Seite.

 

Wir haben vor diesem Hintergrund unsere aso®.NET Suiten der Version 16.1.0.0 auf die Microsoft® .NET Framework-Version 4.6 migriert.

 

Wir stellen Ihnen die Version 16.1.0.0 unserer aso®.NET Suiten bereits am 11. Januar 2016 bereit, um Ihnen keinen Verlust am technischen Support der Microsoft® .NET Basis-Technologie durch Microsoft® sicherstellen zu können.

 

Wir empfehlen Ihnen dringend, vor dem 11. Januar 2016 das kostenfreie Update auf die Version 4.6 des Micosoft® .NET Frameworks durchzuführen. 

01.04.2015
aso®.NET Suiten Version 15.2.0.0

Die Version 15.2.0.0 der aso®.NET Suiten ist seit 01.04.2015 verfügbar.

Getreu unsrem Motto "Alles unter einem Dach" haben wir der aso®.NET Backoffice Suite weitere Features zugefügt.

 

Hier eine kleine Auswahl:

 

Adressen-Kartenansicht

 

Neben der bekannten Tabellansicht kann nun auch eine Kartenansicht gewählt werden. Jede Benutzerin und jeder Benutzer der aso®.NET Backoffice Suite kann die gewünschte Ansicht individuell einstellen.

 

 

Personal-Mitarbeiter-Kartenansicht

 

 

QR-Code Generator

 

 

Email mit QR-Code-Signatur

 

 

Integrierter Web-Browser

 

 

Web-inspirierte Bilder-Präsentation und -Slideshow

 

 

1

Verschiedene Ansichten der aso®.NET Backoffice Suite.     
Für das Öffnen von .pdf Dateien benötigen Sie den ADOBE® READER® ab Version 9.0.

Dokumente
Dateiname
Titel / Betreff
Skins.pdfSkins
Seite 1 von 1 (1 Einträge)ErsteVorherige1NächsteLetzte v
Dokument öffnen
Aktualisieren
© ainsco®
Glühwürmchenweg 40
70439 Stuttgart
Alle Rechte vorbehaten


aso®.NET Web
Bildergalerie
Kommunikation