ASPxHyperLink
Anmelden


Newsletter
<November 2018>
MoDiMiDoFrSaSo
442930311234
45567891011
4612131415161718
4719202122232425
48262728293012
493456789
Mitteilungen
<November 2018>
MoDiMiDoFrSaSo
442930311234
45567891011
4612131415161718
4719202122232425
48262728293012
493456789
Häufig gestellte Fragen

Wo finde ich Informationen über MergeFields Formate?
Die aso®.NET XRM Serienfeatures der aso®.NET Backoffice Suite unterstützen die MergeFields Formatierung entsprechend der Office Open XML Spezifikation.
Beispiele:
Datum:
{MERGEFIELD Feldname \@ "D.M.YYYY"}
Ergebnis: 28.1.2014
{MERGEFIELD Feldname \@ "dd.MM.YYYY"}
28.01.2014
{MERGEFIELD Feldname \@ "dd.MM.YYYY hh:mm"}
Ergebnis: 28.01.2014 12:00
{MERGEFIELD Feldname \@ "dd.MM.YYYY hh:mm:ss"}
Ergebnis: 28.01.2014 12:00:00

Zahlen:
{MERGEFIELD Feldname \# "#.##0,00"}
Ergebnis: 1.178,50
{MERGEFIELD Feldname \# "#.##0,00 €"}
Ergebnis: 1.178,50 €

Näheres hierzu finden Sie unter:
http://www.ecma-international.org/memento/TC45.htm
http://www.ecma-international.org/publications/files/ECMA-ST/Office%20Open%20XML%201st%20edition%20Part%204%20(PDF).zip
http://www.microsoft.com/downloads/en/details.aspx?FamilyId=C6E744E5-36E9-45F5-8D8C-331DF206E0D0&displaylang=en

Warum muss die aso®.NET Web Suite als 32-bit Applikation ausgeführt werden?
Die aso®.NET Web Suite unterstützt AddOns/PlugIns, die nur als 32-bit Version verfügbar sind. So ist zum Beispiel adobe® Flashplayer nicht in der Lage, den Microsoft® Internet Exlorer in der 64-bit Version zu unterstützen.

Warum werden in der Version 5.0 "nur" die 32-bit Versionen von Microsoft® Word 2010, Microsoft® Excel 2010, Microsoft® Outlook 2010 unterstützt?
Es gibt verschiedene Probleme bei der Kollaboration von Office 2010 64-bit mit anderen Programmen. So berichten z.B. HTC HD2 Nutzer von Problemen bei der Synchronisation mit WMDC.
http://social.technet.microsoft.com/Forums/de-DE/office_14de/thread/5ee61e1c-ea28-4282-9578-44a66db04644
Microsoft® empfiehllt "strongly" die Installation der 32-bit Version, da das "Ökosystem" noch nicht auf die 64-bit Version angepasst ist.
http://blogs.technet.com/b/dmelanchthon/archive/2010/04/23/welche-office-2010-version-soll-ich-nehmen-32-bit-oder-64-bit.aspx

Was bedeutet die Meldung: A potentially dangerous Request...
Wenn eine Seite schreibenden Zugriff auf Ihre Applikation vom IIS 7.5 anfordert, kann es zu folgender oder ähnlicher Meldung kommen:
"A potentially dangerous Request.Form value was detected from the client (ObjektName="<P><SPAN style="FONT...").
Description: Request Validation has detected a potentially dangerous client input value, and processing of the request has been aborted. This value may indicate an attempt to compromise the security of your application, such as a cross-site scripting attack..."

Wenn Sie wünschen, dass diese Seite schreibenden Zugriff erhalten soll, stellen Sie das requestValidationMode Attribut im Abschnitt <system.web><httpRuntime> auf 2.0.
Im IIS-Manager des IIS 7.5 gehen Sie hierzu wie folgt vor:

  • Wählen Sie den "Konfigurations-Editor" für Ihre Applikation aus
  • Wählen Sie dort unter "Abschnitt" den Bereich system.web und maximieren Sie diesen
  • Wählen Sie "httpRuntime"
  • Tragen Sie für den Schlüssel "requestValidationMode" den Wert 2.0 ein

Siehe auch:
http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=153133

Nach der Installation der aso®.NET Web Suite Version 5.0 auf dem IIS 7.0/7.5 erhalte ich die Meldung:
Konfigurationsfehler: Dieser Konfigurationsabschnitt kann in diesem Pfad nicht verwendet werden.

Dies ist der Fall, wenn der Abschnitt auf übergeordneter Ebene gesperrt ist. Die Sperrung erfolgt standardmäßig(overriderModeDefault="Deny") oder wird explizit mit einem location-Tag mit overrideMode="Deny" oder der Legacyeinstellung allowOverride="false" festgelegt.
Konfigurationsdatei \\?\C:\XXXXX\web.config
Bzw.:
Config Error This configuration section cannot be used at this path. This happens when the section is locked at a parent level. Locking is either by default (overrideModeDefault=”Deny”), or set explicitly by a location tag with overrideMode=”Deny” or the legacy allowOverride=”false”.

Stellen Sie in diesem Fall sicher, dass Sie die Vollversion (Micosoft .NET Framework Extended) von .NET Framework 4.0 und die aktuellsten Updates installiert haben. Nicht nur Microsoft .NET Framework Client Profile.
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?displaylang=de&FamilyID=0a391abd-25c1-4fc0-919f-b21f31ab88b7 

Wie kann ich die IE (Internet Explorer) 8 Kompatibilitätsansicht über die IIS 7 / 7.5 erzwingen?
Nehmen Sie für Ihre Anwendung folgende HTTP-Antwortheader Einstellungen vor:
Name:      X-UA-Compatible
Wert:       IE=EmulateIE7

Was ist der Unterschied zwischen <system.web> und <system.webserver> in der web.config?
Der system.web Abschnitt dient der Konfiguration des IIS 6.0. Der IIS 7.0 / 7.5 hat eine neue ASO.NET pipeline, deshalb gibt es dort den Abschnitt system.webserver, der der Konfiguration des IIS 7.0 / 7.5 dient.
Wenn der IIS 7.0 / 7.5 nicht im "integrated Mode", sondern im "classic mode" betrieben wird, dient der Anschnitt system.web der Abwärtskompatibilität. Z.B. Handler Einträge sollten dann in beiden Abschnitten eingetragen werden.

Nähere Informationen hierzu:
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/46c5ddfy.aspx

Warum "startet" der Datentyp DATETIME in SQL Server am 01.01.1753?
Die heute allgemein gültige Konvention zur Kalenderberechung richtet sich nach dem Gregorianischen Kalender, der Zug um Zug andere Kalender u.a. den Julianischen Kalender ablöste. Er wurde 1582 durch die Bulle Inter Gravissimas des Papstes Gregor XIII deklariert. Dabei stand vor allem die Berechnung des christlichen Osterfestes im Mittelpunkt, die sich noch an der Mondstellung orientiert. Die Einführung des Gregorianischen Kalenders erfolgte in den verschiedenen Ländern ungleichzeitig. So ist zuletzt China 1949 dieser Konvention beigetreten.

Grossbritanien und die späteren USA wechselten im Jahr 1752 vom Julianischen zum Gregorianischen Kalender. Im Julianischen Kalender folgte dem 02.09. nicht der 03.09. sondern der 14.09.1752. Das Jahr 1753 war somit das erste vollständige Jahr, in dem der Gregorianische Kalender in Grossbritannien und den späteren USA gültig war.

Dieser Umstand wurde zum Anlass genommen, den Datentyp DATETIME am 01.01.1753 beginnen zu lassen. Die Begründung lautete, dass man sonst den Datumssprung beherrschen müssse.

Im SQL Server 2008 wurde der Datentyp DATETIME2 eingeführt, der den Kalenderzeitraum von 01.01.0001 bis 31.12.9999 umschließt.

Nähere Informationen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gregorianischer_Kalender

Ping auf Windows 7 - Client funktioniert nicht
Ist Windows 7 neu installiert und an ein Netzwerk angeschlossen, scheitert ein Ping auf diesen Computer. Dies liegt daran, dass die Firewall von Windows 7 standardmäßig einen Ping als bösen Angriff auswertet.
Wenn Sie einen Ping zulassen wollen, gehen Sie wie im weiter unten verfügbaren Dokument beschrieben vor.

Outlook 2010 läßt keine Anhänge zu, die größer als 20 MB sind
Wenn Sie mit Outlook 2010 Anhänge versenden wollen, die größer als 20 MB sind erhalten Sie die Meldung
"Die Anlagengröße überschreitet das erlaubte Maximum."
Diese Einschränkung können Sie nur durch eine Bearbeitung der Registry umgehen:

  • Öffnen Sie den Registryeditor von Windows und navigieren zu dem Schlüssel
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\14.0\Outlook\Preferences
  • Falls nicht vorhanden, erstellen Sie dort einen DWORD-Wert mit dem Namen MaximumAttachmentSize
  • Setzen Sie den Wert (dezimal) auf die Größe in KB, die Sie wünschen
  • oder tragen Sie eine 0 ein, wenn Sie die Größeneinschränkung komplett deaktivieren wollen.

Beachten Sie, dass diese Einstellungen erst nach einem Neustart von Outlook wirksam werden.
http://support.microsoft.com/kb/2222370
http://www.nirmaltv.com/2010/08/03/how-to-increase-attachment-size-limit-in-outlook-2010/

Meldung: "PageHandlerFactory-Integrated" has a bad module "ManagedPipelineHandler"
oder "PageHandlerFactory-Integrated" weist das ungültige Modul "ManagedPipelineHandler" in der Modulliste auf
Wenn eine der beiden Meldungen auftritt rufen Sie bitte die Seite mit nachfolgendem Link auf:
http://code-inside.de/blog/2010/04/29/howto-net-4-0-asp-net-mvc-on-iis-7-5-pagehandlerfactory-integrated-has-a-bad-module-managedpipelinehandler/#more-2603

Sie sollten das .NET Framework 4.0 von diesem Link installieren:
http://www.microsoft.com/downloads/en/details.aspx?displaylang=en&FamilyID=0a391abd-25c1-4fc0-919f-b21f31ab88b7

Wie kann man .eml-Dateien in Outlook 2007 öffnen
Zur Beantwortung dieser Frage ziehen Sie bitte folgenden Artikel zu Rate:
http://support.microsoft.com/kb/956693/en-us

Wo findet man von Outlook 2010 zwischengespeicherte Attachment-Dateien
C:\Users\[Benutzer]\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet Files\Content.Outlook\

In Outlook 2010 lassen sich nach der Deinstallation von Google Chrome keine Links mehr öffnen
Google Chrome nimmt bei der Installation Änderungen in Registry vor. Frecher Weise werden diese bei der Deinstallation nicht wieder zurückgestzt.

Gehen Sie zur Lösung wie folgt vor:
  • Öffnen Sie die Registry --> regedit.exe
  • Öffnen Sie den Schlüssel HKEY_CLASSES_ROOT
Stellen Sie sicher, dass in folgenden Schlüsseln, die Standardwerte wie folgt gesetzt sind:
  • .htm – Standardwert: htmlfile
  • .html – Standardwert: htmlfile
  • .mdbhtml – Standardwert: accesshtmlfile
  • .mht – Standardwert: mhtmlfile
  • .mhtml – Standardwert: mhtmlfile
  • .shtm – Standardwert: htmlfile
  • .shtml – Standardwert: htmlfile
  • .stm – Standardwert: htmlfile

Zusätzlich empfeheln wir im Internet Explorer folgende Änderungen vorzunehmen:

  • Unter Extras >> Internetoptionen >> Reiter Programme >> Button Programme festlegen anklicken
  • Nun den Link Programmzugriff und Computerstandards festlegen anklicken
  • Nun Microsoft Windows auswählen und OK anklicken

Nach der Installtion der Microsoft® Sicherheitsupdates vom August 2012 funktionen einige Features der sage® Office Line nicht mehr
Das geänderte MSCOMCTL.OCX muss neu registriert werden.

Für 32-Bit Systeme:
Regsvr32 C:\Windows\System 32\MSCOMCTL.OCX
Für 64.Bit Systeme:
Regsvr32 C:\Windows\Syswow64\MSCOMCTL.OCX

Weitere Hinweise: http://acciu.de/tvwpatch

Kann mit aso®.NET XRM Features direkt auf den Microsoft® Exchange Server zugegriffen werden?
Standardmäßig greifen die XRM Features der aso®.NET Backoffice Suite via MAPI auf die Microsoft® Outlook In- und Outboxes des Default-Ordners zu,
um Email-Eingänge und -Sendungen in die aso®.NET Backoffice Suite zu übernehmen.

Im Rahmen von Individualprogrammierungen ist es möglich direkt auf diejenigen Versionen des Microsoft® Exchange Servers zuzugreifen,
die Exchange Web Services (EWS) Managed API unterstützen. Diese Versionen sind (Stand: 06.08.2012) 2007/2010/2013 und Office 365.

Ältere Versionen der Microsoft® Exchange Servers mit WebDav-Zugriff werden von uns nicht unterstützt.

aso®.NET Web TV funktioniert nicht unter IIS 7.5
Stellen Sie sicher, dass auf Ihren IIS 7.5 "IIS Media Services 4.1" (veröffentlicht: 06.06.2012) korrekt installiert ist.
http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=27955

Windows 8: Produkt-Key ändern
Den Produkt-Key unter Windows 8 zu ändern ist nicht mehr so einfach wie unter Windows 7.
Es ist wie folgt vorzugehen:
1. Die Eingabeaufforderung (Command Prompt) mit Administratorrechten öffnen.
2. slmgr.vbs –ipk xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx eingeben (die xxxxx stehen für den Produkt-Key)
Sollte danach die Aktivierung nicht automatisch erfolgen, folgenden Befehl eingeben:
slmgr.vbs –ato

Dokumente
Dateiname
Titel / Betreff
Ping auf Windows 7 - Client.pdfPing auf Windows 7 - Client
Seite 1 von 1 (1 Einträge)ErsteVorherige1NächsteLetzte v
Dokument öffnen
Aktualisieren
© ainsco®
Glühwürmchenweg 40
70439 Stuttgart
Alle Rechte vorbehaten


aso®.NET Web
Bildergalerie
Kommunikation